Sportschützen  -Luftgewehr und Luftpistole-

St. Sebastianus Schützenbruderschaft Köln-Niehl gegr. 1849 e.V.
Schießen mit dem Luftgewehr! Luftgewehrschießen bietet eine optimale Möglichkeit, seine Konzentrationsfähigkeit zu steigern. Der Schütze steht beim Schuss 10 Meter von der Zielscheibe entfernt und muss möglichst genau in die Mitte, also ins Schwarze der Scheibe treffen. Der Durchmesser der „Zehn“ beträgt 0,5 mm. Dazu zielt er oder sie mit Hilfe eines Diopters und eines Korntunnels und löst den Schuss durch das Drücken des leichtgängigen Abzuges aus. Besonders wichtig ist dabei eine ruhige Hand und Konzentrationsvermögen des Schützen. Bis zum Alter von 45 Jahren wird Luftgewehr grundsätzlich stehend freihändig geschossen, wobei der Schütze ohne Anlehnung und künstliche Stützen stehen muss. Ab 46 Jahren wird bei uns das Schießen mit einem aufgelegten Luftgewehr angeboten. Die Regeln dafür hat der Deutsche Schützenbund 2005 in die Sportordnung aufgenommen. All das fordert vor allem mentale Stärke und Zielgenauigkeit. Sportgerät: Luftdruckgewehre und Pressluftgewehre Kaliber 4,5 mm und einem Höchstgewicht von 5,5 kg Munition: Handelsübliche Geschosse (Diabolo) im Kaliber von maximal 4,5 mm Scheiben: Durchmesser der 10 = 0,5 mm, Ringabstand = jeweils 2,5 mm Entfernung: 10 m Disziplinen: - Freihand - Auflage (nur für Schüler bis 14Jahre, Altersklasse und Senioren) - Dreistellungskampf (liegend – stehend – kniend) Schießen mit der Luftpistole! Das Luftpistolenschießen ist eine Schießsportart, bei der mit einer Luftpistole auf eine Schießscheibe geschossen wird. Diese kann entweder die Luft durch einen Spannhebelmechanismus oder aber mit Pressluftkartuschen funktionieren. Wie beim Luftgewehr wird handelsübliche Munition (Diabolo) mit Kaliber bis maximal 4,5 mm bis 7,5 Joule benutzt. Beim Schießen mit der Luftpistole steht der Schütze nicht frontal zur Scheibe, sondern etwas seitlich gedreht. Die neuere Methode jedoch besagt, dass der Schütze in einem 90° Winkel zur Scheibe stehen soll. Die Luftpistole wird mit ausgestrecktem Arm und nur mit einer Hand gehalten. Gezielt wird über Kimme und Korn. Die Entfernung zur Scheibe beträgt wie beim Luftgewehrschießen 10 Meter, aber der Zehner-Ring fällt mit 11,5 Millimetern Durchmesser deutlich größer aus. Um den Abzug auszulösen, muss ein Gewicht von mindestens 500 Gramm überwunden werden, was es nicht gerade einfacher macht, die Pistole über die gesamte Wettkampflänge von 40 Schuss ruhig und sauber im Ziel zu halten. Sportgerät: Luft- oder Pressluftpistolen jeder Art Kaliber 4,5 mm. Die äußeren Maße dürfen 200 mm Höhe, 420 mm Länge und 50 mm Breite nicht überschreiten. Gewicht maximal 1,5 kg inkl. Laufbeschwerung. Abzugsgewicht mindestens 500 g Munition: Handelsübliche Geschosse beliebiger Form im Kaliber von maximal 4,5 mm Scheiben: Durchmesser der 10 = 11,5 mm, der Ringe 1 bis 9 = je 8 mm Entfernung: 10 m Disziplinen: Stehend Freihand Der Schießstand der St. Sebastianus Schützenbruder-schaft mit 8 Schießbahnen bietet eine wunderbare Möglichkeit, das Luftgewehr- und Luftpistolenschießen zu erlernen und laufend zu trainieren. Bei jedem Training oder Schießen sind qualifizierte Schießaufsichten anwesend. Gäste und Vereine sind jederzeit während den Trainingzeiten herzlich Willkommen! Informationen anfordern unter: schiesssport@niehler-schuetzen.de oder Tel.: 0171 550 50 11
Das Schießen mit dem Luftgewehr ist in Deutschland für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren gestattet. Für 12 und 13 jährige ist die schriftliche Erklärung des Einverständnisses des/der Sorgeberechtigten oder des/der Erziehungsberechtigten erforderlich. Für jüngere Kinder steht auch ein Laser-Lichtgewehr zur Verfügung, um auch die Jüngsten an diese faszinierende Sportart heran zu führen. Waffe erwerben, Luftgewehr/Luftpistole. In Deutschland sind Druckluftwaffen bis zu einer Mündungsenergie von 7,5 Joule an Personen ab 18 Jahre frei verkäuflich (Erwerb), sofern sie den „F-im- Fünfeck“-Stempel tragen. Für das Führen von Druckluftwaffen in der Öffentlichkeit ist ein Waffenschein Voraussetzung. Der Transport einer nicht schussbereiten und nicht zugriffsbereiten (verpackten) Waffe z.B. zu einem Schützenhaus oder anderen Schießsportstätten gilt als erlaubnisfreies Führen und ist statthaft für Personen ab 18 Jahren.

Vereinswaffen

stehen zum Training zur Verfügung

Oberschießmeister: Heinz Melder, Tel.: 0171 5505011 Schießmeister: Anna Lisa Eckes Günter Lang Willi Lang Peter Rath Stephan Schug Zum Video Gewehrschießen Können Sie das auch?
Info Broschüre