Schützenfestbericht 2013

St. Sebastianus Schützenbruderschaft Köln-Niehl gegr. 1849 e.V.
     Vogelschießen am 14. Juni 2013 Nach dem unser Herr Kaplan Michael Köster mit dem ersten Schuss die Krone heruntergeschoßen hat, war der Wettkampf um die Königswürde eröffnet. 1. Ritter wurde Paula Schmidt, 2. Ritter wurde Ingo Häcker. König wurde Heinz Melder. Den Seniorenpokal holte sich treffsícher wie immer, Ute Flöck!
          Frühschoppen und Festzug am 16. Juni 2013 Am Sonntag trafen sich die Schützen zum gemeinsamen Frühstück bei d’r Bunn, anschließend ging es mit einem  kleinen Festzug zur Festhalle in d’r Schötzekuhl wo beim Frühschoppen verdiente Schützen für Ihre Verdienste geehrt wurden. Am Nachmittag zog ein großer Festzug mit vielen befreundeten Bruderschaften und den neuen Majestäten durch Niehl bevor am Nachmittag das Bürger-königinnen und das Bürgerkönigschießen stattfand. Neue Bürgerkönigin wurde Sarah Basler und neuer Bürgerkönig Jürgen Rademacher. Nach deren Proklamation fand das diesjährige Schützenfest am späten Abend seinen fröhlichen Ausklang. Ein großer Dank gilt allen Schützenschwestern und Schützenbrüdern die durch Ihren unermüdlichen Einsatz bei den Vorbereitungen, dem Festablauf und den sonstigen Arbeiten zu einem so tollen Schützenfest beigetragen haben. Ebenso danken wir dem gesamten Vorstand und allen Inserenten in unserem Festbuch und allen anderen Unterstützern für die vielfältige Unterstützung!
          Krönungsabend am 15. Juni Nach der Kranzniederlegung auf dem Niehler Friedhof und anschließender hl. Messe in der Pfarrkirche wurde der Große Zapfenstreich für das scheidende Königspaar auf dem Kirchvorplatz gespielt. Mit einem kleinen Festzug wurden die Majestäten mit der Kutsche zur Schötzekuhl begleitet. Am Abend wurde unter großem Beifall dem scheidenden Königspaar Karl Förster und Paula Schmidt für das tolle Königsjahr und den unermüdlichen Einsatz für die Bruderschaft gedankt. Danach wurden das neue Königspaar Heinz und Annemarie Melder mit den Insignien der Bruderschaft gekrönt. Gefeiert wurde mit den Gästen und Schützen bis tief in die Nacht!